Zeittafel 13. Jahrhundert

1189 Hamburg erhält einen Freibrief von Kaiser Barbarossa auf Betreiben von Graf Adolph d. III, der aber verloren geht und so macht sich Hamburg 1265 die Urkunde selbst

 

1215 Die Magna Charta wird in England eingeführt, d.h. erste Menschenrechte werden formuliert, wie z.B. niemand darf ohne Urteil eingesperrt werden.

 

1226 Franz von Assisi stirbt und hinterlässt den Franziskaner Orden

 

1227 Dschingis Khan, der Herrscher der Mongolen stirbt und bis Ende des 13. Jh. Erobern die Mongolen ein riesiges Reich bis an die Grenzen von Mitteleuropa

 

1227 Schlacht bei Bornhöved zwischen den Deutschen und den Dänen. Die Deutschen gewinnen und der Einfluss Dänemarks wird weiter nach Norden zurückgedrängt.  Die Dithmarscher Bauernrepublik entsteht mit 48 Volksvertretern.

 

1227 Die erste Windmühle wird in Köln gebaut.

 

1229 Papst Gregor richtet die Inquisition ein, mit der Andersdenkende grausam verfolgt werden

 

1230 Der Minnesänger Walter von der Vogelweide stirbt.

 

1232 Das Wormser Privileg macht die Deutschen Fürsten zu Landesherren mit mehr Eigenständigkeit und ermöglicht die Zersplitterung des Deutschen Reiches

 

1238 Beginn der Hansezeit mit den Städten Lübeck, Wismar und Rostock

 

1247 Gräfin Heilwig, die Gattin von Adolph d. IV stiftet ein Zisterzienserinnen- Kloster in Hamburg, Herwedeshude genannt, dessen Existenz Osdorf seine erste Erwähnung verdankt.

 

1260 Die ersten mechanischen Uhren entstanden

 

1268 Der Minnesänger Witzlav von Rügen, ein Fürstensohn von Rügen, wird geboren.

 

1268 Osdorf wird zum ersten Mal in einem Dokument erwähnt, weil eine Hufe, also eine landwirtschaftliche genutzte Fläche, von dem Landesherrn Graf Gerhard von Holstein dem Kloster Herwedeshude in Hamburg geschenkt wird.

 

1271 bis 1296 Marco Polo reist bis nach China

 

Um 1300 Im Ebstorfer Kloster bei Lüneburg wird die erste bekannte Weltkarte gemalt

 

Nach 1300 Erfindung des Räderpfluges, des Dreschflegels und der Dreifelderwirschaft, neue landwirtschaftliche Flächen werden gerodet wegen des raschen Bevölkerungs- anstieges. In Holstein gibt es freie Bauernschaften mit Hufnern (Bauern) und Kätnern (Landarbeitern).

 

Erste Gründungen von Universitäten: Paris, Heidelberg u.a.

Ab 1350 etwa gibt es vermehrt Familiennamen nach Herkunft, Beruf oder körperlichen Eigenschaften.

 

 

 

 

KONTAKT

Heidbarghof - Osdorf

Langelohstr. 141

22549 Hamburg

Tel. 040/8008436

Mail: Heidbarghof@t-online.de

Verantwortlich für den Inhalt:

Elisabeth Gätgens Stiftung

c/o Hinrich Langeloh

Langelohstraße 141

22549 Hamburg