Festprogramm

Das Festprogramm im Heidbarghof, Langelohstraße 141, 22549 Hamburg

(Kartenvorbestellungen per Tel. 8008436 oder per Mail an heidbarghof@t-online.de)

Das Musical "Oslevs Dorf" - eine Theaterrevue über die Entwicklung Osdorfs vom Dorf zur Stadt von Maximilian Ponader am 26. und 27. Mai 2018, jeweils um 16 Uhr

Der Musikregisseur Maximilian Ponader hat ein aktuelles Theaterstück inszeniert, das sich  an Hand der Geschichte Osdorfs mit dem Spannungsfeld zwischen dörflichen Strukturen und Werten und städtischen Entwicklungen beschäftigt. Das Musical leistet damit einen weiteren Beitrag zur aktuellen Heimatdiskussion, die gerade in unserer Gesellschaft intensiv geführt wird.

Beteiligt sind an der Produktion Schüler des Lise-Meitner-Gymnasiums, die die aktuelle Sicht auf Osdorf und auch Zukunftsaussichten darstellen. Dem Gegenüber steht das Ehepaar Oslev, das im Jahre 1268 sich hier in Osdorf niederließ, zusammen mit einigen anderen Sachsen, dargestellt durch einen Projektchor Osdorfer Bürgerinnen und Bürger von 1-80 Jahren. So ergeben sich interessante Verwicklungen zwischen den Idealen des alten Dorfes und der aktuellen und zukünftigen Situation in Osdorf.  Die Begleitgruppe "Brumborium und Freunde" spiegelt ebenfalls die Auseinandersetzung von Alt und Modern wider mit alten Instrumenten wie Dudelsack und modernen wie Keyboard.

Das etwa einstündige Musical kann realisiert werden dank großzügiger Unterstützung des Bezirkes Altona, der Elisabeth Gätgens Stiftung und weiterer Sponsoren.

Voweg gibt es noch als Ouvertüre zum Musical eine neu geschriebene "Osdorf-Kantate" von dem Komponisten und Musiker Sven Rieper, in der in musikalischer Form die Geschichte Osdorfs von 1268 bis heute erzählt wird. Begonnen wird mit dem einzigen norddeutschen Minnesänger "Witzlaw von Rügen", der 1268 geboren wurde und es geht weiter mit bäuerlichen Liedern des ausgehenden Mittelalters bis hin zum 30jährigen Krieg. Nach der Barockzeit mit einer Telemann-Kantate aus dem nahegelegenen Hamburg wird es noch um die Franzosenzeit Anfang des 19. Jh gehen und schließlich um die Eingemeindung nach Altona 1927 und nach Hamburg 1937.

Karten für die Aufführungen im Festzelt auf  dem Sportplatz der Grundschule Goosacker zum Preis von 8 €, bzw. 4 € für Schüler und Kinder gibt es beim Heidbarghof Osdorf per Tel. 8008436 oder per Mail heidbarghof@t-online.de oder sie sind auch zu erwerben an der Information des Elbe-Einkaufszentrums.

Download
Jahresfestprogramm
Hier gibt es das Festprogramm des gesamten Jahres herunterzuladen als pdf.
Programmheft 750 Jahre Osdorf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

KONTAKT

Heidbarghof - Osdorf

Langelohstr. 141

22549 Hamburg

Tel. 040/8008436

Mail: Heidbarghof@t-online.de

Verantwortlich für den Inhalt:

Elisabeth Gätgens Stiftung

c/o Hinrich Langeloh

Langelohstraße 141

22549 Hamburg